Verhaltenskodex des TV 1913 Neufra

Wir sagen: „Nein! Zu Gewalt im Sport.“

In der öffentlichen Diskussion um (sexualisierte) Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ist auch der Sport betroffen und gefordert. Der TV Neufra verurteilt jegliche Form von Gewalt aufs Schärfste, egal ob körperlicher, seelischer oder sexueller Art.

Ein zentraler Grundstein zur Prävention sexualisierter Gewalt im TV Neufra ist der Verhaltenskodex. Er soll der Vorstandschaft, den TrainerInnen und ÜbungsleiterInnen und allen MItgliedern helfen, sich über Werte und Normen im Verein auszutauschen und sich über die eigene Verantwortung gegenüber Kindern und Jugendlichen bewusst zu werden.

Der vorliegende Verhaltenskodex verpflichtet alle Mitglieder zum respektvollen und verantwortungsbewussten Umgang mit Kindern und Jugendlichen und verankert den Kinderschutz im Verein.

1. Würde – Wertschätzung – Kultur der Grenzachtung
Ich achte die Würde und das Recht der mir anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf körperliche Unversehrtheit und werde keine Form der Gewalt, sei sie physischer, psychischer oder sexueller Art, ausüben. Meine Arbeit in der Jugendarbeit im TV 1913 Neufra e. V. ist von Wertschätzung und Grenzachtung geprägt. 

2. Grenzen achten / Nähe - Distanz
Ich nehme die individuellen Grenzempfindungen der Kinder und Jugendlichen wahr und respektiere sie. Ich achte auf Grenzüberschreitungen durch Mitarbeitende und Teilnehmende in den Gruppen, bei Angeboten und Aktivitäten. Ich vertusche sie nicht und reagiere angemessen darauf.

3. Aktiv Stellung beziehen / Kinder schützen
Ich beziehe aktiv Stellung gegen abwertendes, gewalttätiges oder sexistisches Verhalten. Egal, ob dieses Verhalten durch Worte, Taten, Bilder oder Videos erfolgt.

4. Vorbildfunktion / Abhängigkeiten verhindern
Ich möchte Vorbild für die mir anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sein, stets die Einhaltung von sportlichen und zwischenmenschlichen Regeln vermitteln und nach den Gesetzen des Fair Play handeln. Ich nutze keine Abhängigkeiten aus und missbrauche nicht das Vertrauen der Mädchen und Jungen.

5. Sorgfältige Methodenauswahl
Ich werde sportliche und außersportliche Angebote stets an dem Entwicklungsstand der mir anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ausrichten und kinder- und jugendgerechte Methoden einsetzen.

6. Grenzverletzungen
Ich nehme Grenzverletzungen durch anderen Mitarbeitende und Teilnehmende in den Gruppen, bei Angeboten und Aktivitäten bewusst war und vertusche sie nicht. Bei Übergriffen oder massiven Formen seelischer, körperlicher oder sexualisierter Gewalt gegen Mädchen und Jungen gehe ich umgehend auf den Schutzbeauftragten des TV 1913 Neufra e. V. zu. Mit diesem spreche ich das weitere Vorgehen ab.

7. Strafandrohung
Mir ist bewusst, dass jede sexuelle Handlung mit Schutzbefohlenen disziplinarische und gegebenenfalls strafrechtliche Folgen hat. Ich versichere, dass ich nicht wegen einer Straftat im Zusammenhang mit sexualisierter Gewalt verurteilt bin oder ein solches Verfahren gegen mich anhängig ist. Für den Fall, dass diesbezüglich ein Ermittlungsverfahren gegen mich eingeleitet wird, verpflichte ich mich, dies dem TV 1913 Neufra e.V. oder der Person, die mich beauftragt hat, umgehend mitzuteilen.

Juli 2021

Die Vorstandschaft